Webseiten schnell testen mit XAMPP

Will man mit WordPress oder Joomla mal schnell Plugins oder eigene Skripte ausprobieren, ohne dabei sein produktives System zu zerstören, sollte man nicht am offenen Herzen operieren. Aus dem Grund ist es sinnvoll, sich solch ein Content-Management-System (CMS) auch parallel am Laufen zu haben. Doch gleich eine Apache, MySQL Server auf seinem Rechner einzeln zu installieren und zum Laufen zu bringen kann aufwendig werden.

Aus diesem Grund gibt es ein tolles Tool: XAMPP. In diesem Packet ist alles drin, um sein CMS lokal zu testen, bevor man es veröffentlicht. Die Programmsammlung richtet alle Programme zentral unter einem Verzeichnis ein und liefert einen Management Console mit dazu, um die gewünschten Server zu starten und zu stoppen. Auch nützliche Skripte, wie phpmyadmin für die Serververwaltung sind im Packet enthalten.

Nachdem der Apache Webserver gestartet wurde, kann man diesen auch gleich im Browser mit http://localhost/xampp testen. PhpMyAdmin ist unter http://localhost/phpmyadmin erreichbar. Will man nun eine Testinstallation von zB Joomla vornehmen, so entpackt man lediglich das Packet unter dem Verzeichnis xampp/htdocs und kann durch aufruf http://localhost/Joomla30 sein System einrichten und testen.

Links:
https://www.apachefriends.org/index.html
https://de.wikipedia.org/wiki/Content-Management-System
https://httpd.apache.org/download.cgi
http://dev.mysql.com/downloads/
https://www.phpmyadmin.net/downloads/
https://downloads.joomla.org/
https://wordpress.org/download/

3 Gedanken zu “Webseiten schnell testen mit XAMPP

  1. Auch eine Möglichkeit, warum XAMP nicht den APache Server starten will, ist ausser ein falscher Pfad in den Config Dateien auch ein bereits belegter Port. Auch eine Freigabe der Applikation in der Firewall kann helfen.

    Sinn macht auch in dem XAMPP Packet das Skript setup_xampp.bat zu starten, dass alle Dateien konfiguriert.

    Gefällt mir

  2. Um WordPress unter XAMPP laufen zu lassen einfach das Zip Packet von https://wordpress.org/download/ herunterladen und in den Ordner xampp/htdocs/wordpress entpacken.
    In http://localhost/phpmyadmin eine neue DataBase anlegen mit Sortierregel utf8_general_ci und einem DatenbankNamen. Dann im Browser einfach http://localhost/wordpress eingeben. Falls in http://localhost/security/xamppsecurity.php kein Datenbank Superuserpasswort vergeben wurde einfach als Benutzername root einstellen und unter DataBase Name den Datenbanknamen. Dann kanns auch schon losgehen mit der Einrichtung von WordPress.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.